Goldrechner oft schlechter als gedacht.

Oft werden Altgold oder Goldmünzen nicht richtig nach Legierung oder Feinheit sortiert. Sie könnten beispielsweise 333er und 585er unbewusst zusammen wiegen. Darum bieten wir Ihnen keinen Goldrechner zur Wertermittlung Ihres Goldes an.

Viele Ihrer Schätze enthalten leider nicht nur Edelmetalle. Hier ein paar Beispiele:

  • Uhren mit Uhrwerken und Ziffernglas
  • Steinbesatz aus Ringen und Anhängern entfernt werden.
  • mit Gips gefüllte Manschettenknöpfe
  • Schmuck mit Edelstahlinlays
  • Zahngold mit Dentalresten

Sie gehen von einem massiven Schmuckteil aus, wiegen es und rechnen sich den Ankaufpreis aus. Dieser von Ihnen so ermittelte Wert weicht dann selbstverständlich vom reellen Wert ab.

Hohe Kurse in Goldrechner einprogrammiert

Schliesslich wird dann noch den online Goldrechner ein hoher Kurs programmiert. Lassen Sie sich nicht motivieren zu diesem Anbieter zu gehen. Obendrein sogar Ihre Goldwaren dort hin zu schicken. Übrigens heißt das nicht, dass Sie diesen Ankaufwert auch erhalten. Bedenken Sie, dass dieses Ergebnisse oft nur “BIS ZU” Preise sind.

Wenn Sie Edelmetalle in Form von Schmuck oder Münzen zu verkaufen haben, versuchen Sie selbstverständlich den bestmöglichen Preis dafür zu erzielen. Vertrauen Sie aber nicht der Verlockung von hohen Ankaufspreisen der Goldrechner. Vergleichen Sie lokal die Preise und lassen Sie sich niemals unter Druck setzen.

Ihre Aufmerksamkeit zahlt sich aus

Den korrekten Wert können Sie nur von einem Profi ermitteln lassen – achten Sie auf folgende Punkte:

  • Ihre Schmuckstücke oder Münzen werden auf Karat / Legierung / Unze geprüft.
  • Falls die Punze (Stempel) nicht erkennbar ist, wird in Ihrem Beisein mit Prüfsäure der Goldgehalt ermittelt.
  • Ihre Stücke werden nach Legierung / Feinheit sortiert.
  • Ihr Schmuck, Ihre Münzen, Bruchgold oder Zahngold werden auf Füllungen, Steine oder Inlays geprüft und gegebenenfalls entfernt.
  • Der Schmuck wird für Sie sichtbar gewogen.
  • Das enthaltene Gold in Gramm wird ermittelt und mit dem Goldkurs multipliziert.

Sollte das Gewicht Ihrer Kostbarkeiten im Hinterzimmer ohne Ihr Beisein festgestellt werden, verlangen Sie die Teile unverzüglich zurück, verlassen das Geschäft.

Tricks unseriöser Ankäufer

Wenn der Ankäufer zum Beispiel Ihr Goldarmband als unecht bezeichnet und es sofort entsorgen möchte, lassen Sie sich ebenfalls unverzüglich Ihren Schmuck aushändigen. Eine andere Masche sind die so genannten Höchstpreise. In Anzeigen wird mit Ankaufpreisen über dem gehandelten Goldkurs geworben. Vor Ort wird Ihnen dann erzählt, dass dieser Preis nur für Schmuckstücke gilt welche weiterverkauft werden können.

Bedenken Sie immer, nichts zu überstürzen. Oft lagen Ihre Pretiosen über 40 Jahre in der Schmuckschatulle. Lassen Sie sich also nicht unter Druck setzen. Auch wenn die Goldrechner noch so verlockend oder vertrauensvoll aussehen. Stiftung Warentest hat schon im Juni/2015 ausdrücklich davor gewarnt, Gold oder Silber zu verschicken und somit dem Goldrechner zu vertrauen.

Verlassen Sie sich auf Ihre Menschenkenntnis

Geldgeschäfte, dazu gehört auch der Gold- und Silberankauf, sind Vertrauenssache. Investieren Sie lieber etwas Zeit anstatt aus Gemütlichkeit einem “virtuellem Rechner” zu vertrauen.

Wenn Sie Goldschmuck, Münzen oder Zahngold verkaufen möchten, sollten Sie aufmerksam sein. Vergleichen Sie die Anbieter, achten Sie auf eine geeichte Goldwaage.

Seien Sie dabei, wenn Ihre Stücke gewogen werden, damit Sie das Gewicht direkt ablesen können. Ein vertrauensvoller Edelmetallhändler hat nichts zu verbergen. Er erklärt Ihnen alle Schritte, welche zur Ermittlung des Wertes nötig sind.

Sollten Sie noch Fragen zum Goldankauf haben, erreichen Sie uns auch telefonisch unter: 02132-658–66–38